Systemische/r Heiler(in)

 

Kursname:Systemische/r Heiler(in)
Dauer:2 Intensivwochen
Termine:Nr. GC06-1:07.06. - 17.06.2021, Mo-Do, je 10-19 Uhr
Gebühr:EUR 1.800,- (inkl. USt.)
Ort:Retreat und Seminarzentrum Montecristo Maspalomas
Zertifikat:Der erfolgreiche Abschluss wird mit einem Zertifikat des IEK bescheinigt. Die erworbene Qualifikation kann grundsätzlich bundesweit namentlich geführt und z. B. in selbstständiger Arbeit, eigener Praxis oder im Angestelltenverhältnis beruflich ausgeübt werden. Die mit dieser Ausbildung erworbene Zusatzqualifikation Autogenes Training entspricht inhaltlich den qualitativen Anforderungen der Krankenkassen bzw. der Kassenärztlichen Vereinigung. Somit werden die absolvierten Unterrichtseinheiten unter der Maßgabe einer Einzelfallprüfung bei bestehender Grundqualifikation von den Krankenkassen hinsichtlich des § 20 SGB V (Primärprävention) bzw. von der Kassenärztlichen Vereinigung hinsichtlich des Einheitlichen Bewertungsmaßstabs im Bereich übender Techniken als spezifische Qualifikation grundsätzlich anerkannt.
Voraussetzungen:Offenheit, Einfühlungsvermögen, Freude am Umgang mit Menschen, Fähigkeit zur Selbstreflexion, Bereitschaft zur Kreativität und zur Entwicklung eines positiven Selbstbildes. Die Intensivausbildung richtet sich an Menschen mit Erfahrungen in psychologischen, therapeutischen, künstlerisch- kreativen, pädagogischen, sozialpädagogischen, medizinischen, pflegenden oder helfenden Bereichen.

Hintergrund

Seit Menschengedenken ist man von spirituellen Weltbildern und imaginären Energievor-stellungen fasziniert. Die Annahme, dass sich hinter der sichtbar-materiellen Welt, eine unsichtbare, transzendentale, universelle Kraft verbirgt, gehört längst nicht mehr nur in die Vorstellungswelt Platons oder anderer antiker Philosophen.

Heutzutage gewinnt die Quantenphysik immer weitere Erkenntnisse zu Informations-übertragungen durch Schwingungsträger, Lichtwellen und Materie auf der kleinsten messbaren Ebene und befasst sich u.a. mit folgenden Fragen: Sind wir Materie? Sind wir Wellen oder sind wir beides zugleich? Der Biologe Rupert Sheldrake, der Erfinder der morphogenetischen Felder, ist der Meinung, dass in der Natur ein vernetztes System im morphischen Feld existiert, in dem eine ständige Wechselwirkung von Informationen vorhanden ist, unabhängig von Zeit und Raum. Er bezeichnet diese Vernetzung als kollektives Gedächtnis.

Anhänger der Analytischen Psychologie, allen voran ihr Begründer C. G. Jung, setzten sich vehement für vergleichbare Annahmen ein. Das Konzept des kollektiven und individuellen Unbewussten weitete sich vor dem Hintergrund zahlreicher wissenschaftlicher Lehrmeinungen auch auf die Welt und ihre Phänomene aus. Synchronizitäten, Informationsfelder und andere Modelle unsichtbarer Kräfte sind heute vielen bekannt.

Was das weitgefächerte menschliche Bewusstsein angeht, gehören seit jeher verletzende, schmerzhafte, traumatische Erlebnisse zur Grunderfahrung des Menschseins. Seelische Belastungen und die damit zusammenhängenden psychischen Schwierigkeiten können durch persönliche Erfahrungen wie z.B. im privaten, familiären (wie etwa schwierige Geburtserfahrungen, schwierige familiäre Verhältnisse, häusliche Gewalterfahrung) oder im beruflichen Bereich (wie etwa Mobbing am Arbeitsplatz) oder einfach nur durch extremen Stress entstehen. Heute sind zahlreiche Ursachen für seelische Wunden erfasst, die nicht nur aus extremen äußeren Ereignissen bestehen. Medizinische Eingriffe, der Tod der Eltern, des Beziehungspartners oder Menschen die einem sehr nahe stehen, Autounfälle, aber auch auf den ersten Blick weniger dramatisch erscheinende Erlebnisse wie Ehescheidungen, Manipulationen oder Schmähungen können seelische Verletzungen verursachen.

Der Systemische Heiler unterstützt den Prozess der Bewältigung dieser Verletzungen. So hilft er bei der Verarbeitung von Problemen, Blockaden, Verhaltens-, Denk- und Gefühlsmustern, Glaubenssätzen, Programmen, Schocks und von vielem mehr. Dabei nimmt er nicht nur Bezug auf die betroffene Person selbst, sondern auch auf ihr soziales Umfeld. Auf der Basis eines „Hilfe zur Selbsthilfe“-Ansatzes, ergänzt durch Methoden aus den Imaginativen Verfahren, der Wahrnehmungs- Gestaltungs- und Kreativitätstherapie und neuen Erkenntnissen aus der Quantenphysik sowie Meditations- und Entspannungsarbeit thematisiert der Systemische Heiler vielschichtige Beziehungsprozesse zwischen Klient(in) und dem komplexen äußeren sozialen System.

Wenn der Kreislauf der inneren fliessenden Energie zwischen einem Selbst und der Ganzheit durch Disharmonien, Schocks, Unwohlsein, Druck und Stress, traumatisierende Begebenheiten und vieles mehr unterbrochen ist, kann der Systemische Heiler der betroffenen Person zeigen, wie die Verbindung zu den eigenen Selbsthilfekräften, der eigenen Weisheit und der inneren Intelligenz wiederhergestellt werden kann.

Die Öffnung eines transzendentales Feldes mithilfe eines Systemischen Heilers für ein Umfeld aus Liebe, Vertrauen, Sicherheit, Akzeptanz, Achtsamkeit, Demut und Mitgefühl kann  ermöglichen, mit der eigenen Intelligenz des Herzens und der Intuition aus der inneren Mitte in Kontakt zu treten.So kann erkennbar werden, dass außerhalb der reinen physischen Präsenz ein komplexes unsichtbares System aus Energieeinflüssen bestehend aus dem sogenannten „Ich-Bewusstsein“, aus dem kollektiven Bewusstsein und dem Universellen existiert.

In der Ausbildung lernt man, wie man mit diesen Ebenen kommuniziert, um das menschliche System wieder in Harmonie, Fluss und Gleichgewicht zu bringen. Durch Selbsterfahrung lernt man, über die Grenzen des Bekannten hinaus in neue Felder des menschlichen Bewusstseins einzutreten und diese zu entdecken und zu erforschen. Auf diese Weise gelangt man zu den Ursachen von Disharmonien  und kann sie somit schließlich, verstehen und integrieren.

Mit Hilfe der Unterstützung von und des Kontakts mit der eigenen inneren Intelligenz, der Intuition und der Verbindung zur schöpferischen Quelle und der Urinformation aus dem Seinsfeld der Weisheit können die blockierenden Themen erkannt und transformiert werden. So kann die eigene Persönlichkeit  wachsen, sich integrieren und sich im Heilungsprozess systemharmonisch entwickeln.

 

Ziel

Der Systemische Heiler begleitet Personen im Prozess der Selbstheilung durch Hilfestellung bei der Integration von inneren und äußeren psychischen Belastungen sowohl in der eigenen Persönlichkeit, wie auch im sozialen System z. B. der Familie, Freunde, bei der Arbeit und in anderen sozialen Strukturen, an denen sich  Ungleichgewicht und Blockaden zeigen. Wenn sich sowohl die innere Welt als auch unsere äußere Welt wieder im Gleichklang befindet, wenn wir mit uns, in uns und mit dem äußeren System stimmig sind, können wir uns wohl und frei fühlen.

Paracelsus sagte vor vielen Jahren, „der Arzt verbindet deine Wunden. Dein innerer Arzt aber wird dich gesunden. Bitte ihn darum, sooft du kannst.“

Das Wissen über diese unsichtbaren Energieflüsse, die nicht nur die Welt, sondern auch unsere Gedanken, Gefühle und Handlungen beeinflussen, ermöglicht im Rahmen einer systemischen Heilerarbeit eine bewusste Steuerung dieser Energien. Wer sie zu verstehen und letztlich zu steuern lernt, schöpft seine eigenen verborgenen Potenziale besser aus und verschafft sich einen unmittelbaren Zugang zu seiner Psyche. Durch die Aktivierung der eigenen heilerischen, energetischen Kräfte und das Erlernen von Methoden, diese Energien im seelischen Integrationsprozess einzusetzen, können die Teilnehmer(innen) diese neu entdeckten Fähigkeiten in ihre Arbeit einfließen lassen und auch bei Klienten die Selbstheilungskräfte aktivieren.

 

Aus dem Inhalt : 

Grundlagen der energetischen Heilarbeit

  • Ansätze und Methoden der heilerischen Arbeit
  • Wechselwirkung zwischen Mensch und Außenwelt im Wahrnehmungsprozess (Selbstwahrnehmung, Fremdwahrnehmung, Raumwahrnehmung etc.)
  • Erstkontakt und Erstgespräch
  • Sensibilisierung der Beobachtung: Ebenenschichtenmodell – Körper, Emotionen, Mentalstrukturen, seelische Ebene
  • Das Erforschen und Entdecken der gefühlten Wahrnehmung
  • Wahrnehmung von körperlichen, emotionalen und mentalen Blockaden, Mustern, Programmen, Glaubenssätzen, Verletzungen, Leiden, Abgrenzungsmechanismen, Stressanteilen und Generierung von Umwand­lungsprozessen durch heilerische Methoden
  • Aufbau des heilerischen Lichtfelds
  • Energiekunde (Heilenergien, Erdenergien, geistige Helfer)
  • Energiefeldern und -zentren in der menschlichen Wahrnehmung
  • Die Chakren (die 7 Körperchakren, die erweiterten Chakren – die Erdchakren, die transpersonalen Chakren)
  • Das Aurafeld und die Körperschichten (das 4 Körpermodell des Menschen, das 7 Körpermodell des Menschen)
  • Wahrnehmung von körperlichen, emotionalen und mentalen Blockaden und Generierung von Umwandlungsprozessen durch wahrnehmungspsychologische Methoden
  • Verletzungen, Schocks und seelisches Leiden wahrnehmen, integrieren und transformieren
  • Integration von abgetrennten Seelenanteilen (Ängste, Wut, Traurigkeit, Hilflosigkeit, Verzweiflung, Schuld usw.)
  • Herzöffnung und Herzanteilsintegration
  • Das kollektive und individuelle Unbewusste
  • Integration des Inneren Kindes, des Erwachsenen und der weiblichen und männlichen Anteile in uns
  • Synchronizitäten, sich selbst im synchronistischen Fluß bewegen
  • Auflösen energetischer Blockaden durch transpersonale Verfahren aus der – transpersonalen Entspannungs- Meditationsarbeit und multisynästhetische Gestaltungstherapie
  • Der Prozess der energetischen Reinigung
  • Wahrnehmung der Werte: Ehrlichkeit, Selbsterkenntnis, Selbsterfahrung
  • Erdungsübungen / Entspannungsübungen / Atemarbeit
  • Die Bedeutung eines Tagebuches im Wahrnehmungstraining
  • Das eigene Gleichgewicht und die eigene Kraft finden durch Zentrierung, Erdung, Öffnung und Schwingungssynchronisation

 

MRE ® – Multisynästhetisches Relaxamentum Verfahren / Metamorphische Gefühlsintegration

Emotionsorientiertes heilerisches Arbeiten (Kognitive und affektive Umstrukturierung im Gefühlsmuster )

  • Integration in der Vertrauenslandschaft
  • Die Kraft der Liebe kennenlernen
  • Die heilerische Energie des Loslassens
  • Der seelische Reifungsprozess (Aktivierung der Kraft der Freude, Muts, Glücks mit Hilfe des heilerischen Arbeitens)
  • Den Fülleraum in uns entdecken
  • Finden der eigenen Lebensaufgabe und des eigenen Heilpotenzials
  • Lebensvision, Traumerfüllung, Lebenspozentialentwicklung
  • Harmonisierung des Verstandes durch die Synchronisation der linken und rechten Gehirnhälfte

Durch die Verknüpfung der heilerischen Arbeit mit unterschiedlichen kreativen Techniken und neuen Ausdrucksweisen und der Kombination, mit Elementen aus der Wahrnehmungs- und Integrationstherapie tritt man während der Ausbildung eine innere Reise zu den verschiedenen Bewusstseinslandschaften des eigenen Seins an, eine Reise zu den unterschiedlichen Gefühlslandschaften des Vertrauens, der Sicherheit, der Liebe, der eigenen Kreativität und Ausdruckskraft. Dabei lernt man, seine die Sinne und seinen Körper stärker wahrzunehmen, so dass Körperimpulse, Emotionen und auch mentale Strukturen einfacher erkannt werden können. Die kreativen Methoden  ermöglichen ein vertieftes Eintauchen in die innere Landschaft der Sinne und Emotionen und durch die Auseinandersetzung mit der Essenz der inneren Bilder und der anschließenden Reflexion kann das Unbewusste bewusst gemacht weden.

Farben, Formen, Symbole, Bilder und ihre Wahrnehmung sind eminenter Teil des kollektiven Gedächtnisses jeder Kultur.

  • Klang, Schwingung, Licht und Farben im synästhetischen Heilprozess
  • Lichtmelodien, Klangsilben, Klangbilder und Farbfrequenzen
  • Multisynästhetische Erfahrungen ermöglichen die Erweiterung des Bewusstseinskanals zum transzendentalen Feld
  • Sensitivität im Ausdruckprozess – Resonanzwahrnehmung
  • Verbindung von Tanz, Musik und Gestaltung – die eigene Seele spüren – verbunden sein
  • Heilimpulse aus der Kraft der Atmung und im Natur-Raum

Der Systemische Ansatz erweitert das Feld des Heilers von einem Selbst hin auf die Integration des Umfeldes. Integrations- und Transformationsarbeit kann abgetrennt von der Welt gar nicht existieren. Somit impliziert der Systemische Ansatz die Erweiterung auf das Interagieren mit der Welt. Um in der Lage zu sein, Situationen, Gefühle, Ereignisse, Muster, energetische Verbindungen und die Kontinuität im System zu erkennen, ist oftmals eine Bewusstseinserweiterung in der Wahrnehmung erforderlich.

 

Der Systemische Ansatz

  • Was ist Systemische Heilarbeit?
  • Einflüsse der Umwelt
  • Systemische Perspektive und welche weiteren Interventionsmöglichkeiten ergeben sich daraus?
  • Die (ausgesprochenen und unausgesprochenen) Spielregeln sozialer Systeme
  • Ressourcenskulpturen
  • Systemische Grundmuster im Familiensystem erkennen und transformieren
  • Emotionale Stabilisierung
  • Das Aufspüren des Überpersönlichen im Persönlichen
  • Der Mensch als Teil des Weltganzen und Gesetzmäßigkeiten des Weltganzen
  • Das persönliche Unbewusste / Das kollektive Unbewusste / Das kosmische Unbewusste
  • Auflösen von karmischen Verbindungen, Heiltransformation in der Familien und Ahnenreihe – Aufspüren und Auflösen von Schwüre, Versprechungen, Bindungen, Manipulationen, Implantate, Verstrickungen, Verzichtserklärungen etc.
  • Beziehungen klären
  • Opferdasein auflösen
  • Energietrennung
  • Fremdenergien erspüren und auflösen
  • Erlösung von magischen Verstrickungen
  • Wertschätzung
  • Selbstachtung
  • Selbsterfahrung
  • Durchführung und Gestaltung von Heilsitzungen
  • Supervision und Coaching
  • Selbsterfahrung sowie Gestaltung von Einzel- und Gruppensettings

 

Aus dem Methodenteil

Die  Arbeit des Systemisches Heilers beruht auf der Auseinandersetzung mit dem komplexen Beziehungsgeflecht zwischen physischen, energetischen, emotionalen, mentalen und spirituellen Bereichen. Nachhaltige Veränderungen der Psyche sind aber nur möglich, wenn man die Probleme in allen fünf Bereichen löst. Daher kombiniert die Ausbildung zum/zur systemischen Heiler(in) die unterschiedlichsten Energietheorien mit Methoden der Entspannungstechniken wie Meditation und Kreativarbeit.

In den Ausbildungen wird durch Vortrag, Gruppenarbeit und Selbsterfahrung eine Wissens- und Erfahrungsbasis zu den modernen heilerischen Grundlagen und zu  entspannungs- und kreativitätsorientierten Verfahren geschaffen. Die Teilnehmer(innen) üben Elemente aus den unterschiedlichen Verfahren. Die Erfahrungen werden reflektiert, analysiert und auf ihre Relevanz hin geprüft.

Die gelernten Methoden werden von den Teilnehmer(inne)n umgesetzt und gemein­sam werden heilerische Ansätze generiert. Die Ausbildung endet mit der Durchführung der von den Teilnehmer(inne)n selbst entwickelten Heilsitzungen und Gruppeneinheiten.

Das MRE® Multisynästhetisches Relaxamentum Entspannungsverfahren ist ein bild- und tonunterstütztes synästhetisches Entspannungsverfahren (DVD / CD), welches für Integrations- und Transformationsprozesse einsetzbar ist. Es wirkt auf verschiedenen Sinnesebenen und wurde für die praktische Arbeit entwickelt. Durch die Bilder und Töne sowie durch die speziell dafür entwickelte Gehirnhemisphärensynchronisationsmusik wird ein Entspannungszustand induziert. Durch das Eintauchen in Welten aus Farben, Formen, Musik und Klang, Wörtern und Bildern entsteht eine auditive, visuelle, dynamische Erfahrung, die unterschiedliche Sinnesempfindungen anspricht.

Ausbildungsspezifisch entwickelte Aufnahmen sowie Inhalte zum Einüben der vermittelten Methoden werden in den gesamten Ausbildungsprozess so integriert, dass die Erfahrungsinhalte über eine längere Zeit, auch von zu Hause aus benutzt werden können.

Ziel dieses multisynästhetischen entspannungsinduzierenden Fähigkeitstrainings ist, die in der Ausbildung erlernten und erlebten Fähigkeiten und Erfahrungen zu stabilisieren und zu stärken. Bei den Lerninhalten geht es darum, sowohl auf der Gefühlsebene, wie auch auf der kognitive Ebene die Inhalte vertiefen zu können.

In einem Raum aus Akzeptanz, Annahme, liebevoller Atmosphäre kann der Zugang zur eigenen Quelle wiederhergestellt werden. Durch das Eintreten in die innere Resonanz mit sich selbst und mit den eigenen Selbstheilungskräften können seelische, unintegrierte Anteile transformiert werden. Auf diese Weise kann der Weg zur Ganzheit aktiviert werden, was ein Eintauchen in die Geheimnisse des Lebens ermöglichen kann. So kann „die Seele mit den Mitteln der Sinne und die Sinne mit den Mitteln der Seele anfangen, zu heilen. “ (Nisagadatta Maharaj)

 

 

 

So melden Sie sich für eine unserer Ausbildungen an:

Im Formular unten wählen Sie den gewünschten Termin, geben Ihre persönlichen Daten und ggf. Bemerkungen ein und klicken dann auf "weiter zum nächsten Schritt".

Im nächsten Schritt können Sie Ihre Eingaben noch einmal überprüfen, bevor Sie die Anmeldung durch Klick auf den Button "Zahlungspflichtig anmelden" absenden. Hier haben Sie außerdem die Möglichkeit, einen Schritt zurück zu gehen, um jede Ihrer Eingaben über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen zu korrigieren. Der Anmeldevorgang ist nach Betätigung des Buttons "zahlungspflichtig anmelden" abgeschlossen. Eine Korrektur von Eingabefehlern ist ab dem Zeitpunkt der Betätigung dieses Buttons nicht mehr möglich. Nach der Anmeldung erhalten Sie eine verbindliche Anmeldebestätigung (Vertragsschluss).

Systemische/r Heiler(in)

Retreat und Seminarzentrum Montecristo Maspalomas

EUR 1.800,- (inkl. USt.)



Vorname (Pflichtfeld)

Nachname (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefon (Pflichtfeld)

Straße/Nr. (Pflichtfeld)

PLZ (Pflichtfeld)

Ort (Pflichtfeld)

Land


Ratenzahlung gewünscht:

Mein Ratenzahlungswunsch lautet:



Abweichende Rechnungsadresse:

Firma:

Name/Ansprechpartner:

Rechnungsadresse Straße/Nr.

Rechnungsadresse PLZ

Rechnungsadresse Ort

Rechnungsadresse Land


Bemerkungen

Ausbildungszentrum II

Nur wenige Kilometer abseits des Trubels von Maspalomas liegt Montecristo, ein Mikrokosmos – mehr als ein Geheimtipp für erholungssuchende Individualisten sowie Kunst- und Naturliebhaber. Guy Martin und Andreas Dacke sind hier für diesen „Garten Eden“ verantwortlich, der wohl eine der schönsten botanischen Parkanlagen auf Gran Canaria ist und wo sich Kunst mit der Natur vereint, und ein idealer Ort für die Durchführung unserer Ausbildungen darstellt.

Adresse:

Montecristo
Barranco de Ayagugaures 85
E- 35109 Maspalomas (Gran Canaria)

www.montecristo-grancanaria.com

(Anfahrt vom Flughafen auf die GC 1 Richtung Maspalomas, dann abbiegen an der Ausfahrt 46 San Fernando,
Richtung Palmitos Park. Anfahrt über die GC 504)

2020-02-19T12:35:58+01:00